Planänderung

Veröffentlicht auf von Sash

Uh, ist das kompliziert mit der Zeiteinteilung! Gerade hat mein Tagfahrer H. sich gemeldet und gesagt, er macht bis Samstag frei. Ich hab mir dann die Erlaubnis eingeholt, das Auto für die betreffende Zeit nicht an der üblichen Stelle abzustellen, sondern bei mir vor der Tür. Jetzt kann ich - wenn ich will - also ganztags das Auto nutzen. Und was mache ich? Heute frei. Das ist ein wenig verwirrend - für mich am meisten - aber irgendwie konsequent, da ich ausnahmsweise auch mal weihnachtlich eingebunden bin und zudem heute so beschissen geschlafen hab, dass ich die ganze Schicht eh nicht durchgezogen hätte. Dazu kamen dann noch Organisationsfragen bezüglich Silvester, wo sich ja ein paar Kollegen gleich um mein Auto beworben haben. Nun hat Kollege U. das Glück - der hatte aber auch gleich doppelten Vorsprung, weil er mich
a) als erster gefragt hat, und
b) mich nach einer Schicht heimgefahren hat :)
Ja, irgendwie hab ich schon wieder ein schlechtes Gewissen, weil ich so wenig arbeite (ich will ja auch gerne fahren), aber ich tröste mich damit, dass ich nächsten Monat, will heissen: nächstes Jahr, dann so richtig durchstarte. Mein Ziel sind 3000 € Umsatz im Monat, und da hat mich mein Chef schon fast wieder gebremst, weil das der "Profi"-Durchschnitt ist :) Bin isch Profi oder was? Denke schon...

Veröffentlicht in Taxi - Verschiedenes

Kommentiere diesen Post

Sash 12/24/2008 14:54

Das Problem habe ich glücklicherweise nicht :)

Toni 12/24/2008 07:17

Hi Sash! Während meines Studiums damals, bin ich auch zwei Jahre Taxi gefahren in Düsseldorf. War eine richtig geile Zeit! Ich habe es total geliebt, mich mit den Gästen über die Gott und Welt zu unterhalten. Heute könnte ich den Job wohl nicht mehr ausüben. Die würden mich ja alle für einen "Taxi Driver" halten, der irgendwann mal Amok läuft:)