Absturz ins Sommerloch

Veröffentlicht auf von Sash

Das legendäre Sommerloch hat uns eingeholt, und vor allem bild.de weiss ja ganz gut damit umzugehen. Im Notfall werden eben Geburtstage von irgendwelchen Promis wichtig, Nacktaufnahmen oder ähnliches. Wenn alles gut läuft, dann passiert eben doch noch was tolles - zum Beispiel ein Flugzeugabsturz.
Am 20. August ist der Spanair-Flug 5022 beim Start in Madrid abgestürzt. Dabei wurden 154 Menschen getötet. Bei bild.de ist diese Tragödie inzwischen zu mindestens 9 Artikeln verarbeitet worden, dazu kommt noch das Geschwurbel von Wagner am Freitag, der das "tote Flugzeug" (anstelle der Passagiere...) verantwortlich macht.
Nun hat die Öffentlichkeit natürlich ein Interesse daran, zu erfahren, was passiert ist, was die Ursache war für dieses Unglück. Es ist auch ok, über Ungereimtheiten zu beríchten, wenngleich ich bei bild.de immer die Vermutung habe, es handelt sich dabei um wilde Gerüchte aus der letzten Redaktionssitzung.
Was aber definitiv zum Kotzen ist, ist unter fast jeden Artikel eine tolle - der Seite Werbeeinnahmen durch Klicks bringende - Bildergalerie einzublenden, auf der die Opfer des Absturzes gezeigt werden. Deswegen habe ich bis auf Wagner (bei dessen Kolumne sie sich diese Frechheit erspart haben) keinen Artikel verlinkt und ich kann nur hoffen, dass niemand diese Geschmacklosigkeit unterstützt.

Veröffentlicht in Medien

Kommentiere diesen Post

Sash 08/25/2008 12:57

Wohl wahr. Wäre meinem Blog ja auch fast so ergangen. Gott sei Dank habe ich mein Wadenbein gebrochen ;)

Dier 08/25/2008 12:25

Auch im Internet kann man das Sommerloch bemerken. Die Blogs sind leer, die News-Seiten bringen weniger Artikel und auch die Besucherzahlen gehen zurück. Naja. Mitte September ist alles überstanden.