Lange nichts mehr von bild.de gehört?

Veröffentlicht auf von Sash

Ja, ich hab es etwas schleifen lassen. Zudem weint Wagner bereits seit gestern schon der EM nach, heute ist er ganz verschollen, und manchmal brauche ich einfach zu lange, um ein paar gute News zu finden.
Sehr schön fand ich heute beispielsweise den "Horror-Unfall in Kiel". Folgendes ist passiert: Bei der Kieler Woche wurde am vergangenen Sonntag offenbar ein Schaustellergehilfe bei einer Fahrt mit einem Freefall-Towe mitgerissen. Ungesichert. Dazu gekommen ist es offenbar, weil er beim Checken der Passagiere von einem 15-jährigen Mädchen umschlungen wurde, und diese junge Dame dem armen Kerl mitteilte: "Du kommst jetzt mit". Daraufhin startete die Fahrt. Ich hoffe, das macht jetzt nicht als Anmach-Trend die Runde. Dank seiner Kraft und der Mithilfe einiger Passagiere ist er wieder heil auf dem Boden angekommen. Warum schreibe ich das? Klar, weil es eine gute Geschichte ist. Aber nicht nur. Wahr zu sein scheint sie, es sei denn, ein Haufen anderer Seiten hat mal wieder nur von bild.de kopiert. Aber ein paar Eigenartigkeiten sind mir bei den Fotos aufgefallen. Vielleicht ein Fehler meinerseits. Ich zeig sie einfach mal:


Das ist das einzige existente Foto vom Vorfall selber. Dann kommen die danach:


Erst einmal ist es schön, dass bei dieser Fotoserie nie die Überschrift wechselt. Das gibt dem ganzen einen recht niedlichen Charakter. "geschockt zu Boden" schauen soll der fragliche Mann im Hintergrund. Nun, gegenteilige Beweise habe ich nicht - auf mich wirkt es aber irgendwie, als ob er... kehrt! bild.de hat das Ganze auch nochmal eine Nummer größer:


Ich glaube immer noch, dass er eher den Besen schwingt, als geschockt zu Boden zu schauen. Aber wie gesagt: Beweisen kann ich es nicht. Es ist aber schön, dass wir diese "Großaufnahme" des Mannes haben. Man erkennt zwar nicht viel von Gesicht und Frisur, aber etwas gewundert hat mich das nächste Bild dennoch:


Ich kann mich täuschen, aber für mich sieht der Kerl völlig anders aus als auf den anderen Bildern. Und ich meine nicht die blauen Klamotten. Aber gut, das sind ungelegte Eier, ich gebs ja zu!

Ich hab aber natürlich noch was. Zu folgender Überschrift hab ich nicht einmal den Artikel gelesen:



Ja, TYPISCH! Wir wissen doch alle, dass die Franzosen alle nackte Frauen malen. Vor allem die alten Herren aus der Präsidentenfamilie. Ein Narr, wer das nicht weiß!

Dann gab es aber auch noch etwas, das mich ziemlich geärgert hat. Thematisiert worden ist es nicht nur bei bild.de, aber diesen unverschämten Artikel möchte ich dennoch kommentieren. Worum geht es? Darum:



Ohne den Polizeipräsidenten sympathisch zu finden, frage ich mich, was dieser Scheiß wieder soll. Hier werden meiner Meinung nach Äpfel mit Birnen verglichen. Was hat bitte eine Flagge vor dem Präsidium mit einer Flottenbeflaggung der Polizeiwagen zu tun? Es ist nunmal ein Unterschied, ob sich das Präsidium mit der Solidarisierung mit Homosexuellen gegen eine Unterdrückung stellt, oder ob der einzelne Beamte im Einsatz zeigt, dass er für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ist.
In der Ausübung seines Jobs hat es einen Polizisten nunmal nicht zu interessieren, welcher Nationalität sein Gegenüber ist, und er darf dementsprechend auch keine Bevorzugung irgendwelcher Menschen erkennen lassen. Und da ist EM-Beflaggung nunmal was anderes als obligatorische Dienstbeflaggung oder dergleichen. Wenn sich in Berlin Deutsche und Türken gekloppt hätten wegen des Halbfinalspiels... was wäre das für eine Aktion geworden, wenn die Cops mit einer deutsch-beflaggten Flotte dort angerückt wären. Nur so als hypothetisches Beispiel. Diese Fahne hätte nämlich in diesem Fall suggeriert, sie wären parteiisch. Mein Vorschlag zur Güte: Die Cops könnten sich "Pro-Fußball" oder "Pro-EM"-Flaggen ans Auto machen.
Und zu guter Letzt: Wenn bei der Flaggenhissaktion des Polizeipräsidenten sooo viel Zeit verloren ging, dass die Strafverfolgung darunter leidet...
Was wäre dann die Entschuldigung für die vielen verlorenen Arbeitsstunden der Polizisten, in denen sie die Deutschlandfähnchen anbringen, überprüfen, zurechtrücken, abnehmen? DAS wäre in meinen Augen unnötige Zeitverschwendung.
Machen wir es kurz: Mir ist klar, dass der Bild deutsche Nationalspieler lieber sind als Schwule. Mir geht es da anders, und das wollte ich klarstellen.

Veröffentlicht in Medien

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post