Ein Tag mehr hinter uns

Veröffentlicht auf von Sash

Es ist schon erstaunlich, wie sehr man süchtig sein kann. Ich habe heute morgen ernstlich überlegt, ob ich von der Telefonzelle am Eastgate bloggen soll, aber irgendwie war mir das dann doch zu albern mit Bildschirmtastatur und dem ganzen etwas blogunfreundlichen Umfeld in Form pöbelnder Alkoholiker und gehirngelähmter H&M-Opfer.
Ich bin nun nicht sooo süchtig, dass ich ernstlich etwas dort schreiben wollte. Ich wollte eigentlich nur verkünden, weswegen ich eben nicht schreibe. Außerdem hat es schon Stil, von einer Telefonzelle zu bloggen...
Naja, ich hatte es heute ein paar Mal mit Sophie über die Arcor-Geschichte, und wir sind jetzt wirklich gespannt, wann wir wieder online sind. Die schlimmsten Befürchtungen (und davon gehen wir im Allgemeinen bei Arcor langsam aus) sind „Mittwoch früh“, also am 18. Juni. Wobei es selbst Möglichkeiten gibt, bei denen es erst auf Donnerstag rauslaufen würde, aber die sind dann etwas, äh, weiter... also gut, sagen wir Donnerstag!
Je nachdem, wer bei der Geschichte gelogen hat, könnte es allerdings zu jedem Zeitpunkt ab jetzt klappen. Vorausgesetzt, die Computer arbeiten bei Arcor am Wochenende auch für normale Kunden. Nicht lachen, bei manchen Technikern ist das angeblich nicht so!
Nicht vorenthalten möchte ich den geneigten Lesern Ralfs göttlichen Beitrag zum Anschluss: „Ist nur’s Internet gesperrt, oder Telefon auch noch?“ Naja, er hat ja noch nie mit denen zu tun gehabt...


Veröffentlicht in Dienstleistungswahn

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post