Kleine Bemerkung zur Uhrzeit

Veröffentlicht auf von Sash

Wir haben es kurz nach 13 Uhr. Ich möchte nicht kleinlich wirken, wenn ich jetzt schreibe, dass ich es ein bisschen matt finde, dass der Anruf bisher ausgeblieben ist. Fünf Minuten Verspätung sind nie ein Problem, aber warum habe ich gestern nachgefragt: „Können sie mir ein ungefähres Zeitfenster für den Anruf nennen, meinetwegen auf 4 bis 5 Stunden genau?“ Die Antwort war: „Nee, lassen sie uns doch gleich einen halbwegs genauen Termin machen: Zwischen 12 und 13 Uhr!“
Deswegen finde ich es erbärmlich, dass ich jetzt kurz nach 13 Uhr noch keinen Anruf erhalten habe. Das erinnert eben ein wenig an die ganzen Versprechen während des Umzuges: „In einer halben Stunde geht das“, „Morgen mittag ist das Problem behoben“, „das dauert höchstens noch 24 Stunden“, „um 15 Uhr spätestens“...
Vielleicht bin ich ein Sonderfall, aber mir sind ehrliche, schlechte Nachrichten lieber als geheuchelte Versprechungen. Im normalen Leben kommt man mit sowas nicht weit. Hat jemand schon mal beim Arbeitsamt gesagt, „ich komme um 15 Uhr“, und ist dann 3 Tage später aufgekreuzt? Falls ja: Diesen Erfahrungsbericht möchte ich gerne lesen. Aber bei der Arcor-Hotline kann man so wohl „Karriere“ machen.


Veröffentlicht in Dienstleistungswahn

Kommentiere diesen Post