Eintagsverträge

Veröffentlicht auf von Sash

Ozie arbeitet ja gerade für eine Zeitarbeitsfirma in einem Callcenter eines großen deutschen Versandhandels. Darüber könnte man eigentlich schon mehrere Bücher schreiben, aber aus verständlichen Gründen kann sie natürlich über Kunden nichts erzählen. Für sie ist das zwar nur eine Übergangslösung zum nächsten Studium, aber es hat doch auch Vorteile, dass sie nun von eben jenem Versandhandel übernommen wird.
Ihr Arbeitsvertrag mit der Zeitarbeitsfirma endet am 13.6., und ab 15.6. ist sie dann direkt dort beschäftigt. Nun ist sie aber im Schichtplan auch am 14.6. eingetragen. Lösungsweg der Firma: "Verlängern sie doch ihren Vertrag bei der Zeitarbeitsfirma um einen Tag!"
Wollte sie machen, aber die anderen kamen ihr zuvor, und so landete unaufgefordert eine Vertragsverlängerung in Form eines neuen Arbeitsvertrages bis zum 14.6. bei uns im Briefkasten. Den muss sie noch unterschrieben zurücksenden und dann hat sich das. An und für sich alles soweit in Ordnung. Ich persönlich sehne mich dennoch nach Zeiten, in denen man sowas einfach kurz per Handschlag klären ließe. Aber dann würde ja die Post pleite gehen... und wer will das schon?

Veröffentlicht in Menschliche Idiotie

Kommentiere diesen Post