Die Sache mit dem Winter und dem Rauch

Veröffentlicht auf von Sash

Kurz nach Emma. So oder so ähnlich würden wir die Zeit wohl bezeichnen, wenn wir zwar die obskure Angewohnheit hätten, Tiefdruckgebiete zu benennen, nicht aber die Uhr erfunden hätten. Also quasi in einem Zustand leben würden, der dem des Normalbürgers ähnlich ist.
OK, war jetzt ein wenig seltsam. Aber die Zeit ist auch seltsam. Es ist frühester Morgen, und ich bin nur deswegen wach, weil mich der Knödel gerade geweckt hat. Das hab ich mir allerdings auch selbst zuzuschreiben - er wollte eigentlich nur seine Fahrkarte wieder, die ich gestern so clever nicht wieder in den Flur gelegt habe.
Zwei Dinge, die schlimm klingen, aber eher harmlos sind:
1) Der Winter ist wieder da.
2) Ich rauche wieder.
Zum ersten Punkt: Der Winter ist seit heute in seiner schönsten Form hier in Marzahn wieder eingekehrt: Es herrscht ein dichtes Schneegestöber, und es ist nicht einfach nur arschkalt, wie es schon die letzten 24 Stunden war.
Zum Thema Rauchen: Ja, es ist scheiße, so grundsätzlich. Und sonderlich viel gibt es daran nicht zu beschönigen. Ich gebe zu, ich bin nicht der Typ, der da arg über seinen Schatten springen kann. Ich denke aber, dass Sophie und ich einen geeigneten Weg gefunden haben, unseren Tabakkonsum wenigstens dauerhaft einzuschränken, und ich fühle mich jetzt um einiges wohler als die letzten Tage.
Weitere Infos: Felie hatte zwischenzeitlich Geburtstag, und Nico ist nach einem Konzert in Wolfsburg überraschenderweise hier aufgekreuzt. Heute gegen Mittag verlässt er uns wieder, aber dann liegen auch schon wieder drei mehr oder minder ereignisreiche Tage hinter uns.
OK, sooo ereignisreich waren sie nicht, aber immerhin auch mal nicht schlecht
Die BVG streikt hoffentlich noch, und ich wünsche ihnen alles Gute und auf dass sich ihre Forderungen erfüllen mögen. Ab Montag könnte es dann richtig witzig werden, falls die Bahn hier auch noch streiken würde... ich bin gespannt.
So, Freunde der gepflegten Abendunterhaltung, ich verabschiede mich mal wieder und grüße die üblichen.

Veröffentlicht in Unsere WG

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post